BAD TRIP

Freitag, 27. Juni 2014 – 19:00 Uhr & Samstag 28. Juni. 2014 – 17:00 Uhr  |   raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste 

Unter Bezugnahme und in Reflektion der raum13 -Themenschwerpunktes Schönheit der Vergänglichkeit #3-1 startet das Pilotprojekt BAD TRIP Festival.

FESTIVAL FÜR ZEITGENÖSSISCHE MUSIK UND TANZ | BAD TRIP! ist ein neues Festival an der Schnittstelle von Neuer Musik und Tanz, das internationale und in NRW arbeitende Ensembles für Tanz mit Ensembles für Neue Musik aus Köln zusammen bringt.

TRIP #1 ROMITELLI EXTENDED – Plattform für Nachwuchskünstler kuratiert von raum13 Kolacek & Leßle Projekte von und mit:  implied – Aischa-Lina Löbbert & Clara Sofia Fernández & Block Barley, Yasha Wang, Sindy Tscherrig & Fabian Jung, Elektronisches Teil – Florian Lenz & Jonas Siepmann

TRIP #2 BLOOD | TRA I TEMPI & Claudia Lichtblau

TRIP #3  |  hand werk & Rochus Aust

TRIP #4 PROFESSOR BAD TRIP | Ensemble Garage & LEDA

EINE VERANSTALTUNG DER kgnm IN KOOPERATION MIT raum13

Fotos: Günter Krämmer

„BAD TRIP“ weiterlesen

JUNG! NA UND! – Romitelli Extended

27. – 28. Juni 2014  | raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste

JUNG! NA UND! ist die in 2010 von raum13 Kolacek&Leßle ins Leben gerufene Plattform für junge und talentierte NachwuchskünstlerInnen, die mit der Unterstützung von raum13 ihre ersten eigenen künstlerischen Projekte entwickeln und umsetzen können.

Unter Bezugnahme und in Reflektion des raum13 -Themenschwerpunktes Schönheit der Vergänglichkeit #3-1 präsentieren NachwuchskünstlerInnen oder -kompanien aus den Bereichen Theater, Tanz und Performance ihre Arbeiten zum Thema ROMITELLI EXTENDED.Die Präsentationen der jeweiligen 10-20 minütigen Tascheninszenierungen. Performances, Flash Fictions und Installationen bringen den raum13 zum klingen und schwingen.

Projekte von: Aischa-Lina Löbbert & Clara Sofia Fernández & Block Barley // Yasha Wang // Sindy Tscherrig & Fabian Jung // Florian Lenz & Jonas Siepmann

„JUNG! NA UND! – Romitelli Extended“ weiterlesen

WEIL WIR LIEBEN WAS WIR TUN – Mode inszeniert

Samstag, 10. Mai 2014, 19:30 Uhr | raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste 

Wenn „Blauer Montag Hempel & Wallberg“ auf „raum13 Kolacek & Leßle“ trifft verspricht dies ein Erlebnis der besonderen Art.

In den stillgelegten Industriehallen der ehemaligen Klöckner-Humboldt-Deutz-Werke präsentieren sie nun ein euphorisch-buntes Feuerwerk – über alle disziplinären Trennlinien hinweg verschmelzen hier Mode, Performance, Theater, Musik, Bildende Kunst und Party zu etwas Eigenem, vielleicht sogar Neuem.

Das Publikum reist durch die begehbaren Räume von raum13 und wird eingeladen sich inspirieren, bezaubern und mitreissen zu lassen. Erleben Sie ein rauschendes Fest. Jetzt ist Zeit!

Von: raum13 Kolacek & Leßle und Blauer Montag Hempel & Wallberg

Dj`s: Fangkiebassbeton, DJ himself, Hans Nieswandt

Fotos: Thomas Schäkel

„WEIL WIR LIEBEN WAS WIR TUN – Mode inszeniert“ weiterlesen

DIE BIBEL (AT) – Fast eine Lesung

Karsamstag, 19. April 2014, 19:30 Uhr | raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste 

Marc Günther hat eine kleine Expedition durch die abenteuerlichen Landschaften des Alten Testaments ausgearbeitet, durch die Schluchten von Verrat, Totschlag und Hass, über die Hügel von Liebe und Poesie bis in die Wüsten von Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung, immer auf der Suche nach dem erhellenden Licht? Vielleicht!

Von und mit: Marc Günther 

„DIE BIBEL (AT) – Fast eine Lesung“ weiterlesen

ASASELLO QUARTETT

15. September 2013, 16 Uhr // raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste

Unter Bezugnahme und in Reflektion des raum13 -Themenschwerpunktes Schönheit der Vergänglichkeit #3-1 spielt das Asasello Quartett zur Spielzeiteröffnung auf mit:Ch. Staude: Streichquartett Nr. 1 // K. Szymanowski: Streichquartett Nr. 1

Rostislav Kozhevnikov, Barbara Kuster, Justyna Śliwa, Wolfgang Zamastil

„ASASELLO QUARTETT“ weiterlesen

SCHÖNHEIT DER VERGÄNGLICHKEIT #2 – KriegsBlicke

Kurt-Hackenberg-Preis 2013 Laudatio für den Preisträger

von: Anna Dünnebier und H.-Georg Lützenkirchen – 04.12.2013

Eine Produktion, deren Ästhetik fasziniert und die einen nachdenklich entlässt.

Eine riesige düstere Industriehalle, kahl und verkommen, mit dem Flair des Vergangenen, explosiv rockende Musik, Menschen in wildem Arbeitsrhythmus mit Vorschlaghammer und Kreissäge, in Staub und Funkenregen, schaffen sie, zerstören sie? So beginnt die Produktion „KriegsBlicke“.

„SCHÖNHEIT DER VERGÄNGLICHKEIT #2 – KriegsBlicke“ weiterlesen

NOT ONE THING THAT YOU WANT IS UPSTREAM

Ausstellungseröffnung: Freitag, 8.11. 2013 | raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste

Unter Bezugnahme und in Reflektion des raum13 -Themenschwerpunktes Schönheit der Vergänglichkeit #3-1, zeigt Gesine Grundmann neben neuen Skulpturen insbesondere die Installation „not one thing that you want is upstream“.

Grundmann und raum13 Kolacek & Leßle bauen für diese Ausstellung einen bisher ungenutzten Flügel der 1. Etage der ehemaligen KHD-Hauptverwaltung völlig neu aus, so dass dieser für das Publikum erstmals und exklusiv zugänglich gemacht wird.

Sonderausstellung von Gesine Grundmann in Zusammenarbeit mit raum13

„NOT ONE THING THAT YOU WANT IS UPSTREAM“ weiterlesen

JUNG! NA UND! – Zerbombt

25. – 27. Oktober 2013  | raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste

JUNG! NA UND! ist die in 2010 von raum13 Kolacek&Leßle ins Leben gerufene Plattform für junge und talentierte NachwuchskünstlerInnen, die mit der Unterstützung von raum13 ihre ersten eigenen künstlerischen Projekte entwickeln und umsetzen können.

Unter Bezugnahme und in Reflektion des raum13 -Themenschwerpunktes Schönheit der Vergänglichkeit #3-1 präsentieren NachwuchskünstlerInnen oder -kompanien aus den Bereichen Theater, Tanz und Performance ihre Arbeiten zum Thema ZERBOMBT.

Sarah Kane’s Theaterstück “Zerbombt” dient hier als (ein) Ausgangspunkt, um sich mit den im Stück thematisierten (Problem-)Feldern zu beschäftigen. Die ca. 30 minütigen Tascheninszenierungen sind keine textgetreuen Arbeiten; vielmehr werden über die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Vorlage eigene und innovative Arbeiten entstehen.

Projektleitung: Verena Bildhauer, Pola Groß, Florian Lenz 

Projekte: Zwillingskriege // Von und mit: Maëlle Giovanetti und Sindy Tscherrig – Ian und Cate // Von: Karl Wokalek und Wiebke Bachmann, von und mit: Stefanie Schwimmbeck und Nikos Konstantakis, Choreographie/ Dramaturgie: Karl Wokalek, Bühne/ Kostüm/ Licht: Wiebke Bachmann – cate (s) krieg(t) //Von und mit: Rebecca-Madita Hundt –Die sieben Todsünden // Von: Saskia Clemens

Fotos: Günter Krämmer

„JUNG! NA UND! – Zerbombt“ weiterlesen

JUNG! NA UND! – Europa

25. – 27. Oktober 2013  | raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste

JUNG! NA UND! ist die 2012 von raum13 ins Leben gerufene Plattform für junge und talentierte NachwuchskünstlerInnen, die mit der Unterstützung von raum13 ihre ersten eigenen künstlerischen Projekte entwickeln und umsetzen können.

Unter Bezugnahme und in Reflektion des raum13 -Themenschwerpunktes Schönheit der Vergänglichkeit #3-1 präsentieren NachwuchskünstlerInnen oder -kompanien aus den Bereichen Theater, Tanz und Performance ihre Arbeiten zum Thema EUROPA.

Die 20-30 minütigen Tascheninszenierungen beschäftigen sich sowohl mit der Geschichte der europäischen Union als auch mit aktuellen gesellschaftspolitischen und künstlerischen Tendenzen in Europa.

Konzept | Idee | künstlerische Leitung: raum13 Kolacek & Leßle

Produktionsleitung: Verena Bildhauer

Fotos: Günter Krämmer

Projekte: Europe: A place of fantasy and make-believe // Von und mit: Thomas Bartling und Henning Bekermann – Sindy und Roman: Zuhause in Europa // Von und mit: René Kalauch und Sabrina Tannen, Musik: Bastian Essinger, Jens Kilz- Bonus Ende // Text & Produktion: Clara Sofia Fernández in Kooperation mit Victoria Tarak // Bonus:  Aischa-Lina Löbbert // Video: Eva Pisana // Musik: Sascha Hohn- Wir in Europa // Dramaturgie und Inszenierung: Ann-Kathrin Auditor und Indre Bogdan

„JUNG! NA UND! – Europa“ weiterlesen

Newsletter abonnieren

Dies schließt sich in 0Sekunden