SCHÖNHEIT DER VERGÄNGLICHKEIT #3 I UNBEDINGT SEHENSWERT!

StadtRevue I Oktober 2012 I Stefanie Torloxten – 01.10.2012

Es dröhnt, kracht und stinkt, wenn drei der im Klöckner-Humboldt-Deutz Werk hergestellten Motoren angeschmissen werden. Der Aufenthalt im Innenhof des einstigen Werkgeländes ist nur eine der Etappen auf einer Tour durch verfallene Raumwelten. Das Künstlerduo raum13 arbeitet genreübergreifend für diese Theaterperformance. In Zeitzeugenrollen schlüpfend führt Schauspieler Florian Lenz durch fensterlose Gänge, überwucherte Maschinenhallen, brüchige Treppenhäuser. Die Räume der prachtvollen Vorstandsetage sind zu einer begehbaren Installation geworden, durch die der harte Elektrosound von FM Einheit kracht: großformatige Fotos,  Videos, alte Akten und Skulpturen von Martin Kleppe machen Industriegeschichte lebendig. Unbedingt sehenswert! 

raum13 gGmbH
Anja Kolacek/Marc Leßle
Haselbergstr. 15
50931 Köln
0221 4232185
0176 23354794
0176 23354795
HRB 71468 | Steuernr. 223/5917/0557
Spendenkonto
raum13 gGmbH
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE57 370 501 98 1929 906 830
BIC: COLSDE33xxx

Newsletter abonnieren