Levin Handschuh

studierte Theater- und Medienwissenschaften, Philosophie und
Neuere Deutsche Literatur in Erlangen, sowie Schauspiel- und Musiktheaterregie an der August-Everding-Akademie in München. Er ist Gründungs- und Leitungsmitglied der Studiobühne Erlangen und arbeitet seither als Regisseur u.a. in Titanic (Theater Hof), 4.48 Psychose, Gletscher, 1973 Paranoia und Alice im Wunderland (Bayerische Theaterakademie).
Seit Ende der Spielzeit 2013/14 ist er Regieassistent an der Oper Bremen.