Antonino Stella

Nachdem er eine Ausbildung als Schauspieler am Schauspielhaus Palermo absolviert hat, ist Antonio Stella (1980) nach Deutschland gewandert, wo er 2005 sein Studium an der Folkwang Hochschule in Essen abgeschlossen hat. Als Student tanzte er bei verschiedenen Produktionen, darunter Lakrimoza von Andrea Catania und Globalost Sunday von Samir Akika, und hat bei zahlreichen Festivals mitgewirkt, solche wie Drei Wochen mit Pina Bausch und Masdanza in Gran Canaria (3er Preis im 2002, 2er im 2006).

Als Freiberufler, tanzte er unter anderem bei Revolver von VA Woelfl, L.H.F.A. von Lia Haraki (Dresden Tanzherbst, Zypern), Schoene Neue Welt (Duesseldorfer Junges Schauspielhaus), Beyond the death von Chikako Kaido (Bythom dance festival, Teatro Libero palermo), Volo via von T.Arnaboldi, Les fleurs enterdites von A.Luberti, Lignes paralleles von P.Fossa, Eden von G.Amarù, Me and my mom von S.Akika, Tretet ein,d enn auch hier sind Götter, von Anja Kolacek