JETZT IST ZEIT

  • index.jpg
  • P4227361.jpg

HERZLICH WILLKOMMEN!

Das renommierte GOETHE-INSTITUT setzt raum13 auf die Liste der 10 wichtigsten Projekte in der BRD, die sich erfolgreich mit der kulturellen Nutzung von historischen Industrieanlagen beschäftigen. Auf dieser Liste sind noch u.a. so bekannte Institutionen wie das Muffatwerk München, das Radialsystem V Berlin, die Kulturbrauerei Berlin und die Zeche Carl Essen. Wir, Anja Kolacek und Marc Leßle, werden unser Bestes geben, dieser Benennung, die wir als Auszeichnung empfinden, auch in Zukunft gerecht zu werden.

raum13 Videotrailer: https://www.youtube.com/watch?v=yG-bM_u8MqM

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBES PUBLIKUM, LIEBE FREUNDE UND FÖRDERER VON RAUM13, 

unsere künstlerischen Aktionen durften sich in 2016 über fulminate Presseresonanz erfreuen. Lesen Sie mehr unter: http://www.raum13.com/service/press.php

Mit der neuen thematischen Setzung Das Land Utopia haben wir in diesem Jahr mehr als in den Jahren zuvor partizipative Kunstkonzepte- und projekte realisiert. Das Land Utopia sollte nicht auf einem Reißbrett entstehen, sondern aus einem Dialog zwischen Kunst und Gesellschaft. Und so wurden die ersten Skizzen im Austausch mit unserem Publikum entworfen. Wir erinnern uns sehr gern an die aufregenden und hitzigen Debatten in unserem Forum Intolleranza und bedanken uns für die wunderbaren Videointerviews, die aus dem Projekt Das Land Utopia #0 hervorgegangen sind. Wir erinnern uns gern an die fragend, forschenden Spaziergänge der Jungen Szene durch den Kölner Stadtraum und an die daraus resultierenden unvergleichlich schönen, aber auch irritierten Reaktionen der zufällig vorbeilaufenden Passanten. Erfrischende Perspektiven schenkten uns die Symposien in Münster, Essen, Dortmund und Berlin, an denen wir als Referenten unsere Ideen zu unplanbaren Räumen, urbanen Freiräumen bzw. Zwischenräumen einbringen durften und für unsere Objektskizzen 1. Erda 2. Polis und 3. Es ist die Mehrheit, für die wir eintreten müssen wiederum wertvolle Anregungen mitnehmen durften. Das Forum Intolleranza in Uganda zeigte uns in diesem Jahr den inspirierensten Entwurf: Schule von Kunst aus denken! Wie wäre es, wenn das kreative Querdenken in unseren westlichen Gesellschaftsräumen einen größeren Stellenwert bekäme? Wie wäre es, wenn unsere Freiräume von jedem einzelnen mit Gleichheit und Brüderlichkeit gestaltet werden würden?
Als absolute Publikumsmagneten erwiesen sich in diesem Jahr unsere Führungen , die sich einer solch großen Beliebtheit erfreuten, dass wir mehrere Zusatzveranstaltungen anbieten konnten. Die Mülheimer Nacht, der Tag des offenen Denkmals, die Theaternacht und die Museumsnacht durchfluteten unser Kunstobjekt mit noch mehr Besuchern, als wir zu hoffen gewagt hatten, und spiegelten somit das weiter wachsende Interesse an unseren künstlerischen Aktivitäten wieder.
 
Nicht zuletzt durften wir in diesem Jahr mit einer großen Werksschau Das Land Utopia 2016 unser 5 -jähriges Jubiläum feiern und konnten nach 11/2 Jahren hartem Überlebenskampf unsere raum13 Projekte auf eine finanziell perspektivisch planbare Basis stellen. Wir bedanken uns bei der Kulturverwaltung der Stadt Köln und bei den Kulturpolitischen Sprechern der einzelnen Fraktionen. Ausdrücklich möchten wir uns bei unseren privaten Sponsoren bedanken, denn ohne deren Einsatz hätten wir den Spielbetrieb bereits in 2015 einstellen müssen. Einen großer Dank gilt allen weiteren Förderern und Politikern, die sich für unser Projekt eingesetzt haben. Ohne die Unterstützung vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter, wäre eine solche Unternehmung gar nicht denkbar und wir möchten uns hiermit herzlich für das Engagement bedanken. Last but not least gilt unser Dank unserem Publikum, denn ohne unsere Besucher und deren Teilhabe wäre der raum13 nicht produzierbar.
 
Dankbar und froh, dass es in 2017 weiter gehen kann, verabschieden wir uns für dieses Jahr und wünschen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Ab März 2017 öffnen wir wieder die Türen für unser Publikum, um mit unseren fantastischen, prozessorrientierten künstlerischen Arbeiten zu überraschen. Künstler aus Berlin, Liverpool, Paris und Uganda haben sich bereits angekündigt und so können wir jetzt schon ein spannendes 2017 versprechen.
 
Bleiben Sie uns gewogen.
 
raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste ist ein Stadtkunstprojekt welches nicht über Stadtentwicklung spricht, sondern Stadtentwicklung aktiv betreibt.
 
Herzliche Grüße
Anja Kolacek, Marc Leßle und das gesamte raum13-Team
raum13 • Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste
Deutz Mülheimer Straße 147 - 149 • Köln
www.raum13.com
www.facebook.com/Raum13
Kartenvorbestellung: info@raum13.com
Videotrailer: https://www.youtube.com/watch?v=yG-bM_u8MqM
 


Weitere News



Donnerstag
16. März
20:00 Uhr
Querköpfe öffnen Zwischenräume
raum13 im Dialog mit Irmler und den Nightingales
Tickets

Sonntag
19. März
15:00 Uhr
RAUM13 DEUTZER ZENTRALWERK DER SCHÖNEN KÜNSTE_Führung
raum13 Führung zum Stadtkunstprojekt
Tickets